Wir sind unabhängig, neutral und finanzieren uns teilweise über Werbung und Partnerprovisionen.
Danke wenn du uns unterstützt. Weitere Infos zum Bedanken findest Du hier. Diese Seite verwendet hierzu Cookies & Tracking-Cookies, weitere Informationen findest du hier. Wenn du diese Seite weiterhin besuchst, erklärst du dich damit einverstanden.

Wir sind unabhängig, neutral und finanzieren uns teilweise über Werbung und Partnerprovisionen. Danke wenn du uns unterstützt. Weitere Infos zum Bedanken findest Du hier.
Diese Seite verwendet hierzu Cookies & Tracking-Cookies, weitere Informationen findest du hier. Wenn du diese Seite weiterhin besuchst, erklärst du dich damit einverstanden.

Gefällt Dir
die Anleitung?
Hier kannst
Du sie Bewerten.

Hier kannst Du
mir mit PayPal
Danken.

_ _ ___ _ _ ____ _____ _ _ _ ___ _ _ |.| |.| / _ \ |:|/ )|:___) |. _ .||:\|:| |:| / _ \ |:\|:| |:\/\/:||: _ :||: ( |:__) |:|_|:||:\ :| |:|__ |: _ :||:\ :| \_/\_/ |_| |_||_|\_)|____) |_____||_|\_| |____||_| |_||_|\_|
_ _ ___ _ _ ____ _____ _ _ _ ___ _ _ |.| |.| / _ \ |:|/ )|:___) |. _ .||:\|:| |:| / _ \ |:\|:| |:\/\/:||: _ :||: ( |:__) |:|_|:||:\ :| |:|__ |: _ :||:\ :| \_/\_/ |_| |_||_|\_)|____) |_____||_|\_| |____||_| |_||_|\_|

WoL Client und Server Skripte für Windows.

2021-02-18 © ctaas.de, Arno Schröder § Impressum



1. Client Batch-Script:


@echo off REM ## Wake on Lan (WOL) Script (c) A. Schroeder, Kahla - 2021-02-18 ## mode con: cols=110 lines=14 title Initialisiere den Start: color 80 REM Prüfen ob der remote PC schon läuft. REM XXX <- Hier IP-Adresse vom remote PC anpassen. <#### ping 192.168.20.120 -n 1 | find /i "TTL" >nul 2>&1 if %errorlevel% == 0 ( color 20 title Fertig: echo. echo Hinweis: Der remote PC laeuft bereits. Der PC Start ist nicht mehr notwendig. timeout /t 30 exit 0 ) echo. echo Initialisiere den remote PC Start. Bitte warten ... echo. REM Hier muss man jeweils die Server-Daten für die Freigabe eingeben. REM Beachtet dabei bitte folgendes: Verwendet hier möglichst keine Hostnamen (PC-/Computernamen) REM sondern nur IP-Adressen und UNC-Pfade (\\). REM Insbesondere wenn das Aufwecken der remote PCs über eine VPN-Verbindung realisiert werden soll. REM Mappen der Freigabe auf dem Server zur Ablage der jeweiligen Trigger-Datei. REM Um einen Missbrauch vorzubeugen, sollte in dieser Freigabe nur der separat REM anzulegende User 'WOL' und der 'Admin' Zugriff haben. net use \\192.168.20.10\WOL_Start_PC /user:192.168.20.10\WOL !PössWoLd# /persistent:no ping 127.0.0.1 -w 1000 -n 7 >nul REM XXX <- Hier die erwartete PC-Nummer anpassen. <#### echo. 2> "\\192.168.20.10\WOL_Start_PC\120.txt" REM Eine leere Trigger-Datei auf dem Server ablegen. Das vorhandensein wird dort entsprechend überprüft. REM Überprüfen, ob die Verbindung zum Server hergestellt werden konnte. VPN/Netzwerkverbindung Aktiv? REM XXX <- Hier die erwartete PC-Nummer anpassen. <#### if not exist "\\192.168.20.10\WOL_Start_PC\120.txt" ( :kein_vpn cls title Fehler: Es besteht keine VPN-Verbindung zur Stadt. color ce echo. echo Der Start des remote PCs konnte nicht initialisiert werden, da keine VPN-Verbindung zur Stadt besteht. echo Stellen sie sicher, dass die VPN-Verbindung vor dem Start des remote PCs bereits aufgebaut ist. echo Bzw. prüfen sie ob eine Netzwerkverbindung zum Internet/Hausnetzwerk möglich ist. timeout /t 300 exit 0 ) REM Die Freigabe zum anlegen der Trigger-Datei (sofern vorhanden) wieder entfernen. net use \\192.168.20.10\WOL_Start_PC /delete >nul ping 127.0.0.1 -w 1000 -n 7 >nul REM Startzeit speichern und Counter initailisieren (optional) zur besseren Ablauf/Zeitkontrolle. set /a x=0 set Startzeit=%TIME% color e0 :start title Bitte warten - Startzeit: %Startzeit% - aktuelle Zeit: %TIME% - Counter: %x% cls echo. echo Der remote PC startet gleich. Der Start kann bis zu 5 Minuten dauern. Bitte warten ... REM Prüfen, ob der remote PC schon gestartet wurde (Rückmeldung ... 'TTL=' ... muss beim ping vorhandensein). REM XXX <- Hier IP-Adresse vom remote PC anpassen. <#### ping 192.168.20.120 -n 1 | find /i "TTL" >nul 2>&1 if %errorlevel% == 1 ( rem Der remote PC ist offline, daher neuer Versuch. set /a x+=1 goto start ) ping 127.0.0.1 -w 1000 -n 7 >nul REM Fertig Meldung ausgeben. cls title Fertig - Startzeit: %Startzeit% - aktuelle Zeit: %TIME% - Counter: %x% color 20 echo. echo Der remote PC ist einsatzbereit. timeout /t 120 exit 0


2. Server Batch-Script:


@echo off REM das WoL-Programm |MAC-Adresse |IP-Adresse |Subnetmaske/ |Port REM mit Pfadangabe | |oder Broadcast |Netzmaske | REM | |an alle PCs im | | REM Hier liegt die Trigger-Datei: XXX.txt | |Netzwerk. | | if exist "\\192.168.20.10\WOL_Start_PC\120.txt" ( D:\WOL\WolCmd.exe 00d86197cbc9 255.255.255.255 255.255.255.255 4343 ) if exist "\\192.168.20.10\WOL_Start_PC\121.txt" ( D:\WOL\WolCmd.exe 6c4b901fac44 255.255.255.255 255.255.255.255 4343 ) if exist "\\192.168.20.10\WOL_Start_PC\122.txt" ( D:\WOL\WolCmd.exe d43d7e2355aa 255.255.255.255 255.255.255.255 4343 ) REM Nach dem senden des Startbefehls, alle Trigger-Dateien ohne Rückfrage wieder löschen. del "\\192.168.20.10\WOL_Start_PC\*.txt" /q timeout /t 10 exit 0


Ergänzende Skript Erklärungen und Tipps:
Dieses Script lässt man auf dem Server alle 5 Minuten als geplanten Task laufen (beachtet dabei die notwendigen Rechte).
Auf dem Server - hier im Beispiel 192.168.20.10 - befindet sich eine Freigabe mit dem Namen 'WOL_Start_PC'.
Diese Freigabe wird für nur für den extra angelegten User 'WOL' und den 'Administrator' freigegeben.
Wenn sich eine Trigger-Datei im freigegebenen Verzeichnis auf dem Server befindet, dann wird das Wake-on-LAN Netzwerkpaket abgesendet und der entsprechende PC startet.
Die Trigger-Datei wird durch den Client auf dem Server neu erstelt, wenn er einen PC starten möchte. Daher ist das Löschen aller Dateien in dem Server-Verzeichnis so korrekt.
Für das Aufwecken der Clients aus der Ferne ist daher eine separate Freigabe (ein extra Verzeichnis) mit speziellen Rechten sinnvoll, um ein löschen von Daten zu verhindern.
In dem Trigger-Verzeichnis sollten sonst möglichst keine weiteren Daten liegen.


3. WolCmd.exe Software Download:


Die für das Script verwendete WolCmd.exe kann man hier herunterladen:
WolCmd.exe (Zip-Archiv/depicus.com) [1]

Abschließende Hinweise:


Facebook IP-Adressen, E-Mailadressen, Namen u. ä. wurden für die Dokumentation geändert, hacken ist also zwecklos.
Die Nutzung der Anleitung erfolgt auf eigene Gefahr, für jegliche Schäden wird keine Garantie/Haftung übernommen.
Die Dokumentation entstand aus verschiedenen Tests, sowie produktiven Installationen und stellt eine Zusammenfassung wichtiger und empfohlener Schritte dar.
Bevor sie eventuell Fragen stellen bitte ich sie die Dokumentation komplett zu lesen.
Hinweise auf Fehler, Anregungen, Danksagungen oder ähnliches sind immer willkommen.

Design:
© ctaas.de, A. Schröder - Kahla, Impressum